Zum Inhalt springen.
Zur Navigation springen.

Standorte

Das neue Projekt „Menschen besuchen und begleiten“ der Caritas-Konferenzen in der Diözese Rottenburg-Stuttgart (CKD) will von 2015 bis 2017 an mindestens zehn Orten in der Diözese neue nachbarschaftliche Netzwerke ins Leben rufen. Das Besondere daran: Es werden nicht Ehrenamtliche für bestimmte Aufgaben gesucht, sondern Engagierte entscheiden selbst, wie sie mit ihren Interessen und Kompetenzen das soziale Miteinander vor Ort bereichern. Was dabei entsteht, ist völlig offen. Es sollte aber neu sein.

Folgende Standorte beteiligen sich an dem Projekt:
Stand: 14.12.2016

1. Stuttgart-Weilimdorf:
Einzelinteressent: Vorleseangebot von lateinamerikanischen Geschichten im Rahmen von Seniorenbetreuungsangeboten

Caritasregion Heilbronn-Hohenlohe:
2. Degmarn
„Degmarn bewegt“ Sozialraumanalyse, Beteiligung und Kooperation: Befragung von 300 Haushalten zur Entwicklung von Beteiligungsangeboten im Dorf in Kooperation mit Kommune und Sportverein
3. Oedheim
„Lebenswertes Oedheim“ Lebendiger Pfarrgarten: Reaktivierung und Herrichtung des Pfarrgartens als Begegnungsstätte

Caritasregion Fils-Neckar-Alb:
4. Zwiefalten
Steuerungsgruppe um Caritas und Diakonie Zwiefalter Keyworker: Aufbau einer Nachbarschaftshilfe, Sozialraumanalyse sowie Aufbau eines Gesprächskreises für trauernde Angehörige

Caritasregion Ost-Württemberg:
5. Aalen Wohnviertel Tännich
6. Aalen Wohnviertel Innenstadt
Salvator-Gemeinde: Begegnungsexperimente: Förderung eines gene-rationenübergreifenden Engagements für lebendige Nachbarschaften, Begegnungsexperiment Biertischfrühstück, Generationenbegegnung im KiGa.

7. Schwäbisch Gmünd:
Stiftung Haus Lindenhof: Entwicklung eines sozialraumorientierten Ver-sorgungsansatzes für die Kernstadt Schwäbisch-Gmünd: Förderung von Bürgerbeteiligung und lebendiger Nachbarschaft, Installierung eines Quartiermanagements im Herbst 2017

Caritasregion Ludwigsburg-Waiblingen-Enz:
8. Murrhardt:
Einzelinteressentin: Integration und Aktivierung von Senioren: Entwicklung von Mutmachangeboten von Menschen mit und ohne Behinderung, Reaktivierung des Demenz-Cafes

9. Fellbach-Schmiden:
Katholische Kirchengemeinde Zur Allerheiligsten Dreifaltigkeit: Sozial-Ökologische Generationenbegegnung: Sozialraumanalyse und aktivierende Befragung zur Entwicklung von Generationenbegegnungsaktivitäten

Dekanat Tübingen:
10. Wannweil
Katholische Kirchengemeinde Christ König des Friedens: Lernerfahrung zur Vernetzung in der SE: Durchführung einer Sozialraumanalyse mit aktivierender Befragung zur Stärkung von Bürgerbeteiligung und Vernetzung innerhalb der SE